Okt 14

Starting a religion 2

Posted by agnieszka in Alles wird Gut

Hier weitere Tipps zur Gründung einer neuen Religion:

  • Erfinden Sie für die Geschichte Ihrer Religion neue Namen, in denen „ph“, die Endungen „os“, „iten“ oder „lit“ vorkommen, das verleiht den Figuren eine gewisse Seriosität und flößt Respekt ein. Beispiele: der Engel Ronos, die bösen Libeliten, der Urvater Klitolit.
  • Neben der Gottheit sollten Sie weitere Figuren einführen, engelähnliche Wesen, Geister, Heilige – je komplexer, desto besser. Zum Beispiel: der Engel Ronos, die bösen Libeliten, der Urvater Klitolit.

  • Erläutern Sie Ihre Religion möglichst verworren und unverständlich, achten Sie gleichzeitig auf eine gewisse Vielzahl möglicher Interpretationen:

Der Herr Adalbert hat mich gefunden, mich, die ahnte, dass die Wesen, die ihr Götter nennt, keine Gottheiten sind, sie sind geschaffen vom bösen Engel Raschelos, der in eure Ohren Böses flüstert. Ich ahnte es, und doch war ich unwürdig, bis der Herr Adalbert mir seine Weisheit zuteil werden ließ in dem heiligen Bund der Petersilie. Ja, die Petersilie ist sein göttlich Zeichen, denn sie ist gut und sie ist Nahrung für den Körper und die Seele und sie gab es schon immer und ewig, wie es den Herrn Adalbert schon ewig gibt. Und in dem heiligen Bund der Petersilie sah ich die wahre Geschichte unseres Schöpfers und die Geschichte seiner Kinder. Denn aus den Wurzeln entstanden die Boreviten und sie lebten auf der Erde und sie waren gut. Alles Böse kommt von oben, und so fiel durch Raschelos, den Bösen, ein fauler Regen auf die Erde und machte einige der Boreviten, dass sie nach oben strebten, und sie wurden Libeliten und scherten sich nicht um das Recht der Wurzel, die da eint das Weib mit dem Weibe und mit dem Mann und dem Tier. Und ich glaubte, was ich sah, denn der Bund der Petersilie zeigte mir den Herren und euer soll er sein für ewig. Kadabra!

Und es gibt noch einen dritten Teil…

Leave a Reply