Mai 23

Das PAL-Projekt

Posted by me in freigeld.org

Ich weiß, dass die Idee mit dem ¥€$ einigen von Euch vielleicht seltsam vorkommt – falls überhaupt jemand anderes als agnieszka den Artikel darüber gelesen hat. Doch es gibt auch ein paar, die sich für diese Idee begeistern können und so finde ich, es ist an der Zeit, nach dem Fischer-Projekt – das immer noch läuft – ein zweiter Projekt zu beginnen. Das PAL-Projekt.

Zunächst zum Namen: PAL steht für das “Problem anderer Leute” und ist dem Buch Das Leben, das Universum und der ganze Rest von Douglas Adams entlehnt, in dem das PAL-Feld, das “Problem-anderer-Leute”-Feld vorkommt, eine Art Unsichtbarkeitsfeld, das die Neigung der Menschen ausnutzt, in allem ein Problem anderer Leute zu sehen.

Menschen neigen dazu, nicht zu sehen, was sie nicht sehen wollen, nicht erwartet haben oder nicht erklären können. Entsprechend erklären sie es einfach zum Problem anderer Leute und nehmen es deshalb nicht wahr.

Ich bin in einem Seniorenheim am Friedrichshain gewesen, der Residenz Ambiente, und hab der dortigen Leiterin vom Fischer-Projekt und Fureai Kippu erzählt und davon, dass wir Alten Menschen helfen wollen, mit ihnen spazieren gehen vielleicht, Spiele spielen, so was in der Art. Die Idee ist, mindestens zehn Leute zu finden, die bei diesem Projekt mitmachen, dann muss jeder nur 1 Mal in 2 Wochen 2-3 Stunden seiner Zeit für die Alten opfern, was ich persönlich für machbar halte.

Am 8. Juni treffe ich mich mit der Ergotherapeutin der Seniorenresidenz und wir besprechen die Details und das weitere vorgehen. Daher poste ich diesen Artikel jetzt, weil wir Leute brauchen, die mitmachen wollen.

Also, schreibt mir, wenn Ihr Interesse habt dabeizusein.

Und wir starten das PAL-Projekt.

2 Responses to “Das PAL-Projekt”

  1. [...] Kippu Das PAL-Projekt Krumen Pawel [...]

  2. [...] Die Japsen sind die besseren Preußen Sche!$s aufs bedingungslose Grundeinkommen! Wer das liest ist doof. [...]

Leave a Reply